Tag-Archiv | Angst

„Das kannst du nicht, nä nänänä näää“ 😋

Logik und Angst

Neulich erzählte mir eine Freundin, dass sie nicht sicher ist, ob sie sich für oder gegen einen bestimmten Job entscheiden soll. Ihre Zweifel bezogen sich auf die Position und die Verantwortung, die diese Stelle mit sich bringen würde. Mir geht es leider ähnlich seit ich mit dem Studium fertig bin. Besonders die Frage: „Kann ich das als Berufsanfänger überhaupt schon machen?“ schleicht sich beim Lesen der Stellenanzeigen immer wieder in meine Gedanken. Weiterlesen

Advertisements

Sprechstunde bei Dr. G.

Dr. Google

Vor einiger Zeit habe ich mal gegooglet „Leberfleck juckt“ und in mehreren Foren gelesen, dass das Hautkrebs sein kann und man damit SOFORT (!!!!) zum Hautarzt gehen muss. Da ich erstens noch jung bin, zweitens selten in die Sonne gehe und drittens ein Kopfmensch bin, habe ich das Ganze erst noch ein paar Tage beobachtet und schnell gemerkt: Nicht der Leberfleck selbst hat gejuckt, sondern eher der Bereich in der Nähe dessen, und auch das hörte nach einigen Tagen auf. Für einen kleinen Moment hatte ich aber schon etwas Angst, pessimistisch wie ich bin.

Vor ein paar Tagen war ich beim Hausarzt und habe ihn gefragt, ob bestimmte pflanzliche Medikamente x (ich werde hier nicht sagen, welche 😉), die ich bei der „Googelung“ von Problem y (auch nicht näher bestimmt 😁) gefunden habe, tatsächlich helfen. Er meinte daraufhin zu mir: Weiterlesen

Zwei Leben: Kopfpanik und Realität

Glaub an dich

Ich verbringe viiiiel Zeit damit, zu überlegen, was alles schief gehen kann und warum alles, was neu ist, von vorneherein zum Scheitern verurteilt ist — natürlich ohne es jemals versucht zu haben. Eine Freundin hat einmal zu mir gesagt: „Du lebst entweder in der Vergangenheit oder in der Zukunft, aber nie in der Gegenwart.“ Die Folge ist, dass ich zwei Leben führe: eins in meinem Kopf mit 1000 Möglichkeiten (negative natürlich) und eins in der Realität. Weiterlesen

Das kann ich doch nicht posten!

WhatsApp Smilies omg

Essen, Partyfotos, Insidersprüche — man postet ja so einiges bei Facebook, aber sicher nicht den neuen Blog! Zwar würden ihn dann vielleicht mehr Leute lesen, aber das ist doch mega peinlich oder? Leute, die mich im realen Leben kennen, könnten dann möglicherweise sehen, was und wie ich schreibe! Vielleicht mögen die das nicht, finden mich doof und schreiben sogar Hass-Kommentare. 🙈 👀
Weiterlesen

Es liebt mich, es liebt mich nicht…

Auto

In letzter Zeit wollte ich nicht mehr so gerne Autofahren, weil mich der Straßenverkehr einfach immer überfordert. Der folgende Monolog ist ein Beispiel für etwas, das ich dabei regelmäßig denke:

„Hab ich jetzt wirklich Vorfahrt? Was, wenn ich nur denke, dass ich Vorfahrt habe, aber tatsächlich irre ich mich, und ich krache mit dem anderen Auto zusammen. Dann muss ich die Polizei rufen und wieder (ja, das ist mir schon einmal passiert) 35 Euro Strafe zahlen, weil der Unfall meine Schuld war. Und dann kommt ja noch der Blechschaden dazu, denn den an meinem Auto muss ich dann selbst bezahlen, und meine Versicherung wird wieder hochgestuft, weil das andere Auto repariert werden muss. Am besten fahre ich nicht und warte ab, was der andere macht…“

Mein Auto nach dem Unfall

Mein Auto nach dem Unfall

Und das war nur ein Beispiel für eine simple rechts-vor-links-Situation in einer Tempo-30-Zone. So etwas passiert mir beim Autofahren ständig und in allen erdenklich möglichen Szenarien. Bei einer gelben Ampel beispielsweise kann ich mich auch grundsätzlich nicht entscheiden, ob ich besser bremsen sollte oder doch noch drüber fahren. Das führt dann meistens zu einer verwirrenden Mischung aus Bremsen und Gas geben, was sehr an einen hoppelnden Hasen erinnert. Weiterlesen