Tolle Stifte für Augen und Lippen

Im Alltag benutze ich meistens nur Wimperntusche und ziehe mir selten einen Lidstrich, weil ich einfach zu faul dazu bin und mir das viel zu aufwendig ist. Das dauert sooo lange, bis dabei eine vernünftige und im besten Fall auch noch schöne Form herauskommt. Hab ich das auf der einen Seite dann tatsächlich mal geschafft hat, sieht es spätestens beim anderen Auge aus, als hätte ich mich geprügelt.Von wegen zarter, feiner Strich — das ähnelt eher einem fetten schwarzen Zensurbalken, unter dem winzig klein und kaum sichtbar mein Auge hervorlinst. Echt anstrengend!

Aaaaaber: Als ich neulich (mal wieder 😋 🙈) Videos von TheBeauty2go auf YouTube angeguckt habe, war ich über den Fund des folgenden Themas sehr glücklich: Weiterlesen

Endlich trockene Nägel

Zu dem Thema findet man natürlich schon viele Beiträge, Videos und Informationen im Internet. Ich möchte trotzdem mal zwei Produkte empfehlen, die ich wirklich toll finde und die vor allem halten, was sie versprechen! Weiterlesen

Appell an alle notorischen Autotippser

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es mindestens zwei Leute, die beim Autofahren SMS bzw. WhatsApp-Nachrichten schreiben, und ich denke, jeder kennt jemanden, der das macht. Wahrscheinlich kennen diese Menschen auch die rechtlichen Konsequenzen, sollten sie erwischt werden:

Wer mit dem Mobiltelefon in der Hand oder allgemein beim Benutzen des Handys während der Fahrt erwischt wird, hat mit einem Bußgeld [60 €] und einem Punkt in Flensburg zu rechnen. (Bussgeldkatalog)

Mit einer Freisprecheinrichtung ist das Telefonieren am Steuer allerdings erlaubt, daher empfehle ich das allen notorischen Autotippsern. Dabei muss man zwar auch kurz auf das Handy gucken, um die Nummer herauszusuchen und anzurufen, aber das geht noch verhältnismäßig schnell. Nummer wählen also trotzdem bitte nur an einer roten Ampel. Weiterlesen

Vom inneren Schweinehund zum Schoßhündchen

We can do it klein

Vor kurzem habe ich mal über das Thema Dinge aufschieben geschrieben, meine Oma nennt das übrigens: noch am Beckenrand stehen. 😊 Jetzt hatte ich die Idee, ich könnte eigentlich echt mal versuchen, alles sofort zu erledigen: eine kleine Challenge also mit dem Ziel, den inneren Schweinehund in ein liebes, braves Schoßhündchen zu verwandeln. Erst wollte ich das einen Monat lang machen, aber es ist vielleicht sinnvoller, doch erst einmal klein anzufangen: mit einer Woche.

Nachdem ich das dann noch über eine Woche vor mir hergeschoben hatte, dachte ich mir: Montag fange ich mal an! 💪 Montag ist wirklich ein guter Tag, um mit irgendetwas anzufangen oder? Als erstes habe ich mir hoch motiviert eine To-do-Liste gemacht und auch tatsächlich zwei wichtige Anrufe direkt nach Frühstück, Kaffee und einer Folge Beauty and the Beast abgehakt. Weiterlesen

Sprechstunde bei Dr. G.

Dr. Google

Vor einiger Zeit habe ich mal gegooglet „Leberfleck juckt“ und in mehreren Foren gelesen, dass das Hautkrebs sein kann und man damit SOFORT (!!!!) zum Hautarzt gehen muss. Da ich erstens noch jung bin, zweitens selten in die Sonne gehe und drittens ein Kopfmensch bin, habe ich das Ganze erst noch ein paar Tage beobachtet und schnell gemerkt: Nicht der Leberfleck selbst hat gejuckt, sondern eher der Bereich in der Nähe dessen, und auch das hörte nach einigen Tagen auf. Für einen kleinen Moment hatte ich aber schon etwas Angst, pessimistisch wie ich bin.

Vor ein paar Tagen war ich beim Hausarzt und habe ihn gefragt, ob bestimmte pflanzliche Medikamente x (ich werde hier nicht sagen, welche 😉), die ich bei der „Googelung“ von Problem y (auch nicht näher bestimmt 😁) gefunden habe, tatsächlich helfen. Er meinte daraufhin zu mir: Weiterlesen