Ooommmm und geführte Meditationen

MeditierenBis vor einem Jahr etwa hatte ich bei Meditationen folgendes Bild im Kopf: Jemand sitzt von Kerzen umringt im Lotussitz herum, hört dabei Musik und denkt an nichts. Vertieft in ein seliges Nichts sagt/singt/brummt der Meditierende immer wieder vor sich hin: ooommmm, ooommmm.

Wie soll man bitte an nichts denken? Selbst wenn ich denke, ich denke jetzt nichts, denke ich ja daran, nichts zu denken. Auf eine Empfehlung hin habe ich mir dann trotzdem mal ein paar Videos von Mojo Di angeguckt bzw. angehört, dachte aber nicht, dass das irgendetwas bringt. Wie sich herausstellte, gibt es auch geführte Meditationen, wo man sich sagen lässt, was zu tun ist, z. B.: Ich bin gaaanz ruuuuhig und entspannt.

Am Anfang musste ich bei diesem Satz immer lachen, weil meine Mutter in Situationen, in denen wir eigentlich hätten ernst sein müssen, früher immer gesagt hat:

„Ich bin gaaanz ruuuuhig, mir ist gaaar nicht lächerlich zumute.“

Das habe ich bei Meditationen mit diesem Satz dann jedes Mal im Kopf gehabt, was für die Entspannung nicht gerade förderlich war. 😉 Solche Sätze sind aber nötig, um überhaupt körperlich und geistig von einem stressigen Tag und 1000 Gedanken herunterzukommen. Am Anfang der Meditationen von Mojo Di (und ich denke auch bei denen von anderen) geht es daher immer erst einmal um die allgemeine Entspannung.

Meditationen mit bestimmten Affirmationen können auch dabei helfen, mehr Selbstbewusstsein zu bekommen oder zu lernen, mit Ängsten und Panikattacken besser umgehen zu können. Ich finde, Mojo Di hat außerdem eine sehr angenehm anzuhörende Stimme. Ich habe mir auch von anderen YouTubern ein paar Videos angehört, aber irgendwie fand ich deren Stimmen unglaublich nervig und unentspannend (sorry dafür :/ ).

Mir helfen ihre geführten Meditationen jedenfalls sehr beim Entspannen und Einschlafen abends. Gegen Ende der Meditationen werde ich zwar ständig von meinem eigenen Schnarchen wieder kurz wach 🙈, mache dann aber nur noch das Video auf dem Handy aus und schlafe relativ schnell richtig ein. Bevor ich die geführten Meditationen kennengelernt habe, habe ich sehr oft zwei bis drei Stunden wachgelegen und kam einfach nicht zur Ruhe. Mit den allabendlichen Meditationen passiert das zum Glück kaum noch, und ich kann sie deshalb nur empfehlen. 💤 🙂

Ooommmm und bis zum nächsten Mal. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s