Das kann ich doch nicht posten!

WhatsApp Smilies omg

Essen, Partyfotos, Insidersprüche — man postet ja so einiges bei Facebook, aber sicher nicht den neuen Blog! Zwar würden ihn dann vielleicht mehr Leute lesen, aber das ist doch mega peinlich oder? Leute, die mich im realen Leben kennen, könnten dann möglicherweise sehen, was und wie ich schreibe! Vielleicht mögen die das nicht, finden mich doof und schreiben sogar Hass-Kommentare. 🙈 👀

Gleichzeitig sind einem Fotos, die auf einer Party in semi-nüchternem Zustand entstanden sind und ein Breitmaulfroschgrinsen oder das allseits beliebte Duckface zeigen, nicht ganz so peinlich, wie auf Facebook zu verkünden: Ich habe einen Blog, schaut doch mal vorbei. Werbung für sich selbst zu machen, klingt so einfach, ist meiner Meinung nach aber um einiges schwieriger, als genau dasselbe für andere zu machen.

Einer guten Freundin von mir, Lorbeerblättchen, geht es genauso. Sie ist immerhin schon etwas weiter als ich: Sie hat eine Blog-Seite auf Facebook erstellt. Außer mir weiß bisher allerdings niemand davon. Als sie mir heute morgen davon erzählt hat, habe ich sie wohl irgendwie falsch verstanden: Ich dachte, es wäre ihr peinlich, dort neue Leute selbst einzuladen, und dass ich das machen sollte. Zum Glück hatte ich erst drei Leute eingeladen, als uns dieses fatale Missverständnis bewusst wurde, und zwei davon kannten ihren Blog ohnehin schon. Die Dritte ist eine gemeinsame Freundin, also konnten wir die Krise noch einmal abwenden! Puh!

Das kann doch aber auch nicht die Dauerlösung sein, immer Angst zu haben, dass andere einen nicht mögen oder etwas blöd finden könnten, das man macht. Wenn man mit dieser Einstellung und Unsicherheit durchs Leben geht, wird man nie etwas Neues versuchen und vielleicht Dinge versäumen, die zum größten Hobby mutieren könnten.

Wenn man sich nichts zutraut und sich ununterbrochen sagt, „das schaffst du doch eh nicht„, wird das auch immer so bleiben. Man bleibt sein Leben lang klein, unsicher und ängstlich. Eigentlich müsste ich jetzt voller Selbstvertrauen mit gutem Beispiel voran gehen, aber ich bin im Ratschläge geben einfach viiiel besser als im Umsetzen.

Ok ich mach’s jetzt einfach… aaaaaaah!!! 🙈 🙈 🙈 🙈 🙈 🙈 🙈


Das sieht jetzt so aus, als hätte ich den Eintrag sofort gepostet, nachdem er fertig war. In Wahrheit ist es erst knapp sechs Stunden nach der Fertigstellung geschehen. 😁 Aber die Hauptsache ist ja, dass ich mich überhaupt getraut hab — wenn auch mit ein wenig Bauchschmerzen –, und vielleicht mache ich damit ja auch ein paar anderen Mut. 😊

Advertisements

3 Kommentare zu “Das kann ich doch nicht posten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s