choice – chance – change

Change

Bild von Sebastien Wiertz (via flickr)

Egal wie einfach die Fragestellung ist: Ich hole mir immer Rat von Familie und Freunden. Sicherlich ist das sinnvoll, da verschiedene Meinungen auch verschiedene Blickwinkel auf eine Situation geben können, die man selbst gar nicht wahrgenommen hat. Aber muss beim Shoppen wirklich immer eine Freundin dabei sein, die mir versichert, dass eine Klamotte tatsächlich gut an mir aussieht? Sollte es nicht eigentlich am wichtigsten sein, wie schön und bequem ich diese finde? Weiterlesen

Advertisements

Hoch (un)motiviert

Manchmal bin ich hoch motiviert und dann wieder überhaupt nicht. Über die Gründe für das eine oder das andere habe ich bisher nie weiter nachgedacht. Zum Beispiel habe ich von Januar bis Mitte März keine einzige Bewerbung geschrieben, da ich bis dahin nichts als Absagen auf meine vorigen Bewerbungen bekommen habe. Meine Motivation hatte mich also verlassen — schon wieder. Sie macht einfach Schluss, aus heiterem Himmel. Ich denke, es läuft gut zwischen uns, und  plötzlich ist sie weg. Kein Abschied, kein Brief, keine Erklärung, nichts. Weiterlesen

Liebe, Abenteuer oder narzisstische Persönlichkeitsstörung?

Eine Freundin von mir berichtet in diesem Eintrag sehr lustig über ihre Erfahrungen mit der Dating-App Tinder: Weiterlesen

„Das kannst du nicht, nä nänänä näää“ 😋

Logik und Angst

Neulich erzählte mir eine Freundin, dass sie nicht sicher ist, ob sie sich für oder gegen einen bestimmten Job entscheiden soll. Ihre Zweifel bezogen sich auf die Position und die Verantwortung, die diese Stelle mit sich bringen würde. Mir geht es leider ähnlich seit ich mit dem Studium fertig bin. Besonders die Frage: „Kann ich das als Berufsanfänger überhaupt schon machen?“ schleicht sich beim Lesen der Stellenanzeigen immer wieder in meine Gedanken. Weiterlesen

Tipps für schöne & lange Haare

Diesem Beitrag über schönere Haare würde ich nur noch einen Tipp hinzufügen: Wenn ihr warm oder sogar heiß duscht, solltet ihr am Ende kaltes oder zumindest kühles Wasser einen Moment über eure Haare laufen lassen. Durch Hitze werden die Haarspitzen nämlich geöffnet und durch Kälte wieder geschlossen, was Spliss verhindert (irgendwie so hat mir die Friseurin das erklärt 😉).

Lorbeerblaettchen

Tatsächlich beschwert sich der Friseur seit einiger Zeit weitaus weniger über meine Haarpracht. Ich möchte mir meinen Kindheitstraum erfüllen und einmal sehr schöne, lange Haare haben wie eine Prinzessin! Und meine Haare waren immer splissig, dünn und mittellang (so lang wie es eben geht). Jedes Mal mussten nach den üblichen ungefähr drei Monaten einige cm ab. Ich habe viel recherchiert und seit ich die Haarverbesserungsvorschläge so gut es geht befolge, hat sich meine Haarqualität tatsächlich verbessert und der Friseur viel weniger abschneiden müssen. Diese möchte ich hier gerne mit denen teilen, die sich eben diesen Wunsch auch erfüllen möchten. Außerdem lebt es sich, sobald man sich umgewöhnt hat, viel gechillter!

  1. Schlafensfrisur
    Wir möchten jede mögliche Reibung, die zu Haarbruch führt, vermeiden. Ein lockerer Dutt, weit am Oberkopf (sodass man nicht unangenehm darauf liegt) vermindert eben diese Reibung.
  2. Sanft abtrocknen
    Mit dem Handtuch die Haare fest umklammern und das restliche Wasser…

Ursprünglichen Post anzeigen 258 weitere Wörter

FAQ: Twitter für Fortgeschrittene

Ich habe vor Kurzem erst mit dem Twittern (@winni_wana) angefangen und mich zunächst gefragt, was DMs sind. Die Deutsche Mark ist mir dazu eingefallen, aber ich dachte mir schon, dass die vermutlich nicht gemeint ist. Dann habe ich ständig #22UhrNonMention gelesen und konnte damit so überhaupt gar nichts anfangen.

Beim Googlen desselben habe ich dann die FAQ: Twitter für Fortgeschrittene gefunden, und siehe da: Dort ist beides (und noch viel mehr) erklärt. Den Eintrag von kann ich also nur empfehlen. 😊

Elternrat tut selten gut

Elternrat

Ich habe schon seit vielen Jahren Probleme damit, abends einzuschlafen. Meine Mutter riet mir daher schon vor Längerem:

Ich hab mal autogenes Training in einem Kurs gemacht. Das entspannt einen, und du denkst vielleicht in Zukunft positiver, wodurch du dann sicher auch besser einschlafen könntest.

Meine Antwort (dazu muss man sich noch den passenden, für Kinder typischen trotzigen Tonfall vorstellen):

Das bringt doch nichts. Wenn ich mich schon alleine in meinem eigenen Bett nicht entspannen kann, dann ja wohl erst recht nicht umgeben von fremden Leuen in irgendeinem Raum. Lächerlich!

Weiterlesen